Auswärtsniederlage

Der FC Lustenau muss sich Lochau mit 2:5 geschlagen geben. Alles in allem eine bittere Niederlage, denn spielerisch hätten sich die Jungs aus der Holzstraße zumindest einen Punkt verdient. Jetzt heißt es trotzdem konzentriert bleiben. Am Sonntag, 18. August um 17 Uhr folgt das nächste Auswärtsspiel gegen Nenzing.

Erster Heimerfolg in Vorarlbergliga

Manchmal braucht es Geduld, Beharrlichkeit und eine ordentliche Kampfgeist, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Diese Mischung führte im Match unseres FC Lustenau gegen Bezau zum Erfolg. Es dauerte bis zur 69. Minute, ehe Hüseyin Zengin einen schweren Patzer der Bezauer Hintermannschaft eiskalt ausnutzte und zum 1:0 einnetzte. Danach ließen die Jungs aus der Holzstraße nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil: Simon Grabherr sorgte zehn Minuten später für den alles entscheidenden zweiten Treffer. Damit haben die Blau-Weißen in der Vorarlberg Liga den ersten Dreier eingefahren. Gratulation der jungen Truppe von Trainer Daniel Madlener.

Bereits am Mittwoch müssen die Jungs schon wieder ran. Dabei trifft unsere Erste Mannschaft auswärts auf den SV Lochau.

Auch 1b konnte ersten Dreier einfahren

„Wenn wir solche Spiele gewinnen, dann spielen wir um den Meistertitel“, meinte Trainer Iskender Iscakar nach dem 3:2 des FC Lustenau 1b gegen Satteins in der 2.Landesklasse. Mit seiner Einschätzung dürfte er nach den mühsam erkämpften drei Punkten nicht ganz falsch liegen. Die Torschützen für den FC Lustenau: Erkan Ergüven (2) und Alexander Kassin. Weniger zu feiern gab es für den FC Lustenau 1c gegen Meiningen 1b in der 5.Landesklasse. Am Ende verloren die Blau-Weißen mit 2:4!

Nachtragsspiel vorerst verschoben

Das für Mittwoch den 7. August angesetzte Nachtragsspiel gegen Admira Dornbirn wird nicht stattfinden. Grund dafür ist der Einspruch des FC Lustenau gegen die STRUMA Entscheidung das Spiel komplett neu auszutragen.

Damit ist das nächste Spiel der Kampfmannschaft des FC Lustenau am 10. August um 17:30 Uhr im Stadion an der Holzstraße gegen den VfB Bezau.

Neuaustragung gegen Admira Dornbirn

Der Straf-, Kontroll- und Meldeausschuss, STRUMA, hat entschieden. Das nach der 56.Minute wegen Unspielbarkeit des Platzes (Starkregen) abgebrochene Spiel gegen Admira Dornbirn muss neu ausgetragen werden. Termin ist am Mittwoch, den 7. August um 18.30 Uhr im Stadion an der Holzstraße. Besonders bitter für den FC Lustenau: Die Blau-Weißen führten zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 2:0! Das nächste Spiel des FC Lustenau steigt am Samstag, den 3. August um 18 Uhr in Fußach. 

Bild: FC Lustenau/Frank Andres

Wetterbedingt abgebrochen

Was für ein Auftakt in die Vorarlbergliga. Durch Tore von Simon Grabherr und Ali Polat ging der FC bereits früh gegen Admira Dornbirn in Führung und hatte das Spiel weitestgehend unter Kontrolle.

Als die Mannschaften beim Zwischenstand von 2:0 in die Halbzeitpause gingen, setzte der Regen ein.
Beim Anpfiff zur zweiten Halbzeit regnete es bereits in Strömen. Der Schiedsrichter sah sich in der 56 Minute gezwungen die Mannschaften zurück in die Kabine zu schicken.
Nach einer erneuten Platzbegehung durch den Schiedsrichter, entschied dieser nach einigen Minuten, dass das Spiel wetterbedingt abgebrochen werden muss.

Schade, aber der Wettergott hatte keinen guten Tag. Jetzt können wir nur hoffen, dass das Match gegen die Admira beim Stand von 2:0 zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt wird. Wir halten euch auf dem laufenden! Auf jeden Fall sind unsere Jungs mit einer sensationellen Premieren-Partie in der Vorarlberg Liga angekommen.

Das nächste Spiel bestreiten die Blau-Weißen bereits nächsten Samstag. Gegner wird der SC Fußach sein. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Sportanlage Müss in Fußach.

Jahrhundertspieler Daniel Madlener

Nicht nur beim FC Lustenau hat der Erfolgscoach Daniel Madlener viele Sympathisanten. Sein ehemaliger Verein Vorwärts-Steyr hat ihn im Zuge ihrer 100-Jahr-Feier geehrt und ihn zum „Jahrhundertspieler“ ernannt.

Mehr darüber erfahrt ihr HIER!

Saisonauftakt

Endlich geht es wieder los. Dieses Wochenende startet die neue Saison für die Kampfmannschaft des FC Lustenau. Zum Auftakt in die Vorarlbergliga treffen die Jungs aus der Holzstraße am 27. Juli auf Admira Dornbirn.
Anpfiff ist um 17:30 Uhr im Stadion an der Holzstraße.

Spätestens beim ersten Heimspiel sollte sich jeder FCler seine Saisonkarte gesichert haben. Alle die sich davor oder danach eine Saisonkarte zulegen wollen, können dies jederzeit im FC Büro bei Huschi tun. Die Saisonkarte ist zum Preis von nur 70€ erhältlich.

Spielplan für Saison 2019/20

Der Spielplan für die Vorarlberg Liga ist fixiert. In der ersten Runde trifft unser FC Lustenau zuhause auf die Admira aus Dornbirn. Spieltag ist Samstag, der 27. Juli. Das erste Testspiel bestreiten die Jungs aus der Holzstraße am 7. Juli um 18 Uhr gegen Wolfurt im Holz. Am 20. Juli trifft die Kampfmannschaft im Derby-Testspiel auf die Austria Lustenau Amateure.

Saisonkarten für die neue Saison sind ab dem Testspiel am 7. Juli für nur 70€ erhältlich.

Für unseren FC Lustenau 1b geht es erst am 10. August in der 2. Landesklasse los. Gegner im Holz ist Satteins. Ernst wird es für den FC Lustenau 1c ebenfalls am 10. August am Stadion an der Holzstraße. Gegner ist Meiningen 1b.

Meisterliche Stimmung im Holz

Auch im letzten Spiel der Saison geht der FC Lustenau als Sieger vom Platz. Die Jungs aus der Holzstraße gewinnen nach einem 0:2-Rückstand gegen Hard mit 4:2! Damit stehen nach 30 Spieltagen 71 Punkte auf dem Konto. Mit 98 Toren ist der FC Lustenau zudem Ligakrösus und stellt mit Leo Mikic (28 Treffer) den Torschützenkönig.

Meisterstück des FC Lustenau 1b

Mit einem 6:0-Sieg gegen Altenstadt 1b sichert sich der FC Lustenau 1b den Meistertitel in der 3.Landesklasse. Es war das letzte Spiel unseres Trainers Razil Prosic, der in der kommenden Saison für Tisis auf der Trainerbank sitzt.

Das Feiern hat kein Ende

Die Fans des FC Lustenau müssen in diesen Tagen Ausdauer beweisen. Der Verein lädt am Mittwoch den 19. Juni lädt der Verein, die erfolgreiche Meistersaison offiziell im Clubheim abzuschließen.

Gewinner der großen Verlosung


Beim Saisonfinale im Holz wurden nicht nur zwei Meistertitel gefeiert, sondern die Gewinner der Verlosung ermittelt.

Die Preise und Gewinnnummern lauten:

25. FC Lustenau Saisonkarte 19/20, 5487
24. Parkbad Saisonkarte, 5115
23. 50 Euro Zwickeria Gutschein, 11713
22. 50 Euro Zwickeria Gutschein, 5353
21. Gutschein für gefüllten Brezel für 25 Personen, Bäckerei Dorfbeck, 4438
20. 2 Karten Dinnerkonzertcomedy (Wirtschaft Dornbirn), 4734
19. Austria Lustenau Saisonkarte 19/20, 1112
18. Austria Lustenau Saisonkarte 19/20, 348
17. Kässpätzle und Kartoffelsalat für 10 Personen Gasthaus Frühlingsgarten, 5412
16. Gutschein für eine Brauereibesichtigung für 15 Personen mit Umtrunk & kleiner Jause, Egger Bier, 1813
15. 100 Euro Gutschein Friseur Gutschein Loitzberger, 4455
14. 100 Euro Gutschein Vorkoster Lustenau, 608
13. 100 Euro Gutschein 11Teamsports, 4088
12. EHC Lustenau Saisonkarte 19/20, 2762
11. EHC Lustenau Saisonkarte 19/20, 267
10. Herburger Reisen Tagesfahrt für 2 Personen im Wert von 180 Euro, 3353
9. Trampolin Park Gutschein für 20 Personen, 2224
8. Spar König Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro, 2809
7. M3 Malergutschein im Wert von 500 Euro, 234
6. Sporteo Rapid BL-Spiel 2 Tages-VIP-Karten im Wert von 500 Euro, 3088
5. Elektro Scheucher 50 Zoll Fernseher 4K, 636
4. Highlife People’s Wien-Flug für 2 Pers. mit Übernachtung Wert 1200 Euro, 3788
3. Rohrspitz Salzmann plus Partyboot für 10 Personen Wert 1200 Euro, 130
2. 2RadHolly Fahrrad im Wert von 1500 Euro, 689
1. 1 Woche Südtirol für 2 Personen inklusive HP 4576

Alle die ihren Preis noch nicht abgeholt haben, können dies im FC Büro unter Mitnahme des jeweiligen Gewinnerloses, bei Huschi tun.


Übrigens: Auch die U17 Mädchenmannschaft darf sich Meister nennen. Damit geht eine der erfolgreichsten Saisons der letzten Jahre für den FC Lustenau zu Ende.
Treffend fasst es FCL Vorstand Günter Kremmel zusammen:
„Die Saison geht sportlich als eine der erfolgreichsten in die Analen unseres FC Lustenau 1907 ein. Allen, die dazu beigetragen haben, einen herzlichen Dank, mit der Bitte, sich auch weiterhin mit aller Kraft für unseren FC einzusetzen.“