Kantersiege!

Was für ein erfolgreiches Wochenende für unsere Kampfmannschaften! Die Zuschauer, die sich am Wochenende ins Stadion an der Holzstraße begeben haben durften Tore am Laufband miterleben. Gleich zehnmal durfte der Stadionsprecher an diesem Samstag ein Tor für den FC Lustenau durchsagen.

Den Frust von der Seele geschoßen

Pünktlich zu Spielbeginn hörte der Regen auf und die Fans stürmten ins Stadion. Wie zu den besten Zeiten in der Regionalliga war der Andrang beim Eingangshäuschen groß und die Besucher mussten sogar eine kurze Wartezeit in Kauf nehmen. Doch diese hat sich allemal gelohnt.

Der SC Göfis war ein wenig besser in die neue Saison gestartet und konnte bereits zwei Siege einfahren. Die Jungs aus der Holzstraße waren nach den verpatzten zwei Auftaktspielen heiß darauf, auch nach dem Spiel gegen Alberschwende erneut drei Zähler einzufahren.

Als die Teams den Rasen im Stadion an der Holzstrasse betraten, schienen ein paar FCL-Fans etwas enttäuscht. Der Grund war, dass Trainer Eisele auf Sturmspitze Zengin und Kapitän Karakas verzichten musste. Trotz der merklichen Ausfälle konnte Göfis den FCL an diesem Nachmittag nicht stoppen. Nach einer Abtastphase übernahmen die Hausherren das Kommando und gaben es bis zum Schluss nicht mehr ab. In der 33 Minute war es dann endlich soweit und das erste wohlverdiente Tor für den FC Lustenau war gefallen. Luca Hollenstein verwandelte einen Elfmeter und brachte die Menge zum Jubeln.

Nach der Pause kam der FCL wie eine Dampfwalze aus der Kabine. In der 49. Minute erhöhte Simon Grabher auf 2:0. Mit diesem Treffer schienen die Gäste bereits besiegt.

Nur fünf Minuten später durfte auch der junge Luis Bösch jubeln. Sein erster Treffer für die Kampfmannschaft vor heimischen Publikum. Die Hausherren ließen trotz der 3:0 Führung nicht locker und wollten weiterhin offensiven Fussball spielen.

In der 62. Minute zeigte Harun Erbek all sein Können und hob den Ball zum 4:0 über den Torhüter der Gäste. Sechs Minuten später war es wieder Harun Erbek und schoss mit einem ähnlichen Treffer das 5:0. Der Kantersieg war eingetütet und weitere drei Punkte waren eingefahren.

Schlitzohr Harun Ebek „überlupfte“ den Göfner Keeper in der 62. und auch in der 68. Minute gleich 2x hintereinander. Um so größer waren die Gratulationen seiner Mitspieler.

Den Zuschauer hat es gefallen und feierten ausgelassen im altehrwürdigen Holz. In diesem Tempo und mit dieser Spielweise darf es weitergehen. Gratulation, Jungs!

Was für ein Spiel! So macht Fußball Spaß! Das Momentum steht nun auf der Seite des FC Lustenau. Die nächste Partie bestreiten die Jungs von Philipp Eisele am Freitag den 28. August um 18:30 Uhr auswärts in Hard.

Die Harder hatten einen mehr als holprigen Start in die neue Saison und konnten bisher noch keinen einzigen Punkt erzielen. Wir hoffen natürlich, dass sich das am Freitag nicht ändern wird.

Auch unser 1b bezwingt Alberschwende

Nachdem es die Kampfmannschaft eine Woche zuvor vorgemacht hat, wollten es die Jungs aus dem 1b es ihr natürlich gleichtun. Die Rede ist davon, einen Sieg gegen Alberschwende einzufahren. Die 1b Mannschaft hatte an diesem Wochenende das 1b aus Alberschwende zum Gegner.

Und es gelang! Mit einem 5:0 zeigte das 1b des FC Lustenau ganz klar auf und lies keinen Zweifel daran, wer das bessere Team auf dem Platz ist.

Gratulation an die Torschützen: Erkan Ergüven (3!), Dominik Rottmann und Simon Stark.

Hier noch einige Eindrücke vom Spiel.