Küng nicht zu überwinden – FCL holt Punkt in Fußach

In der 13. Runde der Vorarlbergliga gastierte unser FC Lustenau 1907 im Stadion Müss in Fußach. Die Fußacher waren vor der Partie vier Spieltage ungeschlagen und erzielten dabei einen Achtungserfolg auswärts beim FC Egg. Dementsprechend breit waren die Schultern auf Seiten des Heimteams gegen den FCL – zumal sich die Blau-Weißen in Fußach in der Vergangenheit immer etwas schwer taten.

Fußach-Trainer musste in dieser Partie auf einen seiner besten Stürmer Bartolini verzichten, avancierte jedoch trotzdem die drei Punkte an. Sein Team startete seiner Favoritenrolle gerecht in die Partie und drängte die Gäste in die Defensive. Die Fußacher waren sehr präsent und vor allem unheimlich zweikampfstark. Die jungen Wilden aus der Holzstrasse hatten nur wenig entgegenzusetzen und hatten Mühe die Führung des SCF zu verhindern. Gute Torchancen blieben ungenutzt, was hauptsächlich an unserem überragenden Torhüter Noah Küng gelegen ist. Selbst beim Elfmeter für die Hausherren blieb er cool und wehrte den Schuss ab.

Über die ganze Spielzeit hinweg war das Heimteam die spielbestimmende Mannschaft und hätte tatsächlich die Führung erzielen müssen. Offensiv war beim FC Lustenau 1907 praktisch nichts vorhanden. Erst nach der Einwechslung von Ismet Güler bekam die spielerische Qualität auf Seiten der Blau-Weißen zurück. Trotz der Steigerung blieben die Fußacher standhaft und wehrte jegliche Gefahr der Gäste bereits frühzeitig ab. Der Torhüter der Fussacher hatte einen ruhigen Nachmittag und war kaum gefordert. Trotz der klaren Überlegenheit blieb der Kasten des FCL sauber und ergatterte damit einen Punkt. Nach dem Spielverlauf hätte man damit nicht rechnen dürfen, umso glücklicher ist man nach Spielschluss.